Persönliche Beratung
06373-811722
Kreuzfahrtenpool Piktogramm
   

Zu den Donaukreuzfahrten mit Nicko-Tours

Mit dem Nicko-Tours-Schiff Dnjepr fahren Sie im Rahmen einer Donaukreuzfahrt durch die Karpaten und das Donaudelta.

Bei einer Donau-Kreuzfahrt ab Passau zählen Sehenswürdigkeiten wie das Kloster Melk und die Wachau, Wien, Bratislava und Budapest zum Standardprogramm - doch jenseits von Budapest offenbart sich der weniger bekannte Teil der Donau.

<strong>700 Meter hohe Felswände</strong>

Irgendwo hinter Moldowa Veche erhebt dich die Sonne über der Donau. Noch etwas fröstelnd versammeln sich viele der Frühaufsteher der Flusskreuzfahrt auf der Donau an Deck des Nicko-Kreuzers Dnjepr. Denn hier, wo sich Serbien und Rumänien den großen Strom teilen, beginnt mit der gut 100 Kilometer langen Kataraktenstrecke seine spektakulärste Passage - an den Ufern der Donau tun sich stellenweise bis zu 700 Meter hohe Felswände auf. Vor gar nicht allzu langer Zeit versetzten die Katarakte mit ihren Strudeln und Stromschnellen die Schiffer noch in Angst und Schrecken. Auch wenn der reißende Strom 1972 durch den Bau eines Kraftwerks gestaut und entschärft wurde, ist die Donau längst nicht vollends gezähmt. Bei der Donaukreuzfahrt wechseln dramatische Schluchten mit Buchten und breiteren Flusspassagen. Fast 40 Meter unter dem heutigen Wasserspiegel liegen 17 Dörfer und Zeugen aus römischer Zeit. An der Enge von Kazan, dem Eisernen Tor, zeigt sich die Schluchtenstrecke von ihrer spannendsten Seite: Hier drängen die Felsen so dicht zusammen, dass die Schiffe auch heute noch nur einzeln durchfahren dürfen. Nachdem die Dnjepr bei der Flusskreuzfahrt auf der Donau die gewaltigen Schleusenbauten Djerab I und Djerab II passiert hat, hemmt nicht mehr den Lauf der Donau zum Schwarzen Meer. Freilich würzen auch südlich von Budapest viele Landausflüge die Flussreise. Das ungarische Pecs etwa strahlt mit seiner restaurierten Altstadt, den Kirchen, Palästen und Moscheen aus türkischer Zeit südliches Flair aus. Und Serbiens Hauptstadt Belgrad kann in puncto Gastronomie und Shopping locker mit westlichen Metropolen mithalten. Einzig Rumänien wirkt durch viele brachliegende Felder und Geisterdörfer wie Welten von Europa entfernt. Einen Kontrast bildet die Millionenstadt Bukarest mit ihren Glaspalästen neben bröckelnden Hausfassaden und den wahnwitzigen Prachtbauten aus der Ceausescu-Ära. Viel zu sehen gibt es auch von Deck aus: Bewaldete Inseln und Sandbänke zwingen die Dnjepr in einen Zickzackkurs. Hohe Silberpappeln säumen die Ufer der Donau, Reiher und Kormorane ziehen über den Fluss. Enorm wichtig bei einer Flusskreuzfahrt ist natürlich der Wohlfühlfaktor in dem schwimmenden Hotel. Die Dnjepr ist keine Luxusunterkunft, sondern eher eine nette Pension mit familiärer Atmosphäre und herzlichen Gastgebern. Die gesamte Crew stammt aus dem ukrainischen Städtchen Ismail, das zu Sowjetzeiten zur Kaderschmiede für Seeleute aufgebaut wurde. So führt die Donaukreuzfahrt der Dnjepr, im Gegensatz zu anderen Kreuzfahrtschiffen, auch über Ismail ins ukrainische Donaudelta.

<strong>Ein Ort voller Superlative</strong>

Das Schiff tuckert immer tiefer in die labyrinthische Wasserlandschaft. Obst, Gemüse und Wein wachsen auf den Inseln - ein Ort voller Superlative: größtes europäisches Feuchtgebiet und größte zusammenhängende Schilfrohrfläche der Welt. Seit 1990 steht das Mündungsdelta auf der Naturerbeliste der Unesco. Tausende Tier- und Pflanzenarten bevölkern diese Urlandschaft. Je näher man dem Schwarzen Meer kommt, desto größer die goldbraunen Schilfflächen. Reiher staken durch Seerosenfelder, ab und zu ziehen Pelikane vorbei, Silbermöwen umkreisen das Schiff. Und dann, ganz unvermittelt, breitet sich die endlose Wasserfläche des Schwarzen Meeres vor uns aus. Auf der letzten Landspitze vereinigt sich nun die stolze Donau bei Kilometer 0 mit den salzigen Fluten - zehn Anrainerstaaten und 2.227 Kilometer vom Einschiffungshafen Passau entfernt.

Alle weiteren Informationen zu Donaukreuzfahrten mit Nicko-Tours erhalten Sie von den Mitarbeiterinnen von kreuzfahrtenpool

Zu den Donaukreuzfahrten mit Nicko-Tours